Sonntag, 22. Juni 2014



.....die Zeit verfliegt....Tage wechseln ab mit schönen Inhalten, neuen interessanten Begebenheiten,
man lernt neue Menschen kennen.....an manchen Tagen scheint alles still zu stehen!

Geht es Euch ebenso? 

Die Natur schenkt uns durch diesen frühen Sommeranfang so viele Früchte....
all die Sommerfrüchte sind jetzt schon vollreif an den Sträuchern....die Erdbeeren waren dunkelrot, die Johannisbeeren reifen....es ist nun jetzt schon Erntezeit!

Wie geht es Euch, wenn Ihr im Netz unangenehme Dinge hört, seht....Fühlt Ihr Euch bedroht oder denkt Ihr: Was "spielen" die denn da? Manche Horrorszenarien werden immer obskurer - so sehr - dass ein Teil in mir denkt: Wollen "die" durch immer noch absurdere Themen uns aufwecken nach dem Motto: "Merkt ihr nicht, dass wir immer mehr überzogene Szenarien beschreiben, damit ihr endlich erkennt, dass das alles "Spiele" sind, die die "andere Seite" fast schon hilflos aufbietet.

Manche werden nicht müde weiterhin drohende Weltkriege, Vulkanausbrüche, immer neue Botschaften der "Außerirdischen" zu veröffentlichen. Sie möchten Euch aufwecken, dass Ihr erkennen dürft, dass dies alles nur "Spiele" sind. Wir können jederzeit aus dem Spiel aussteigen. Inzwischen ist fast jedem bekannt, dass die GEZ eine private Institution ist. Wer sagt, dass "wir" das tun sollen, was die von uns verlangen. Ein paaren hatte ich das 5-minütige Filmchen geschickt, wo Musterbriefe gezeigt werden, wie wir uns gegen die überzogenen und haltlosen Forderungen wehren können.
Ich kenne viele, die keinen Fernseher mehr haben. Für was sollen wir zahlen? Für "falsche, manipulierte Berichterstattung"?

Das ist genauso, wenn der Bäcker uns eine Rechnung stellt für nicht "abgeholte" Brötchen. Niemand würde so eine Rechnung bezahlen. Aber der GEZ unterwerfen wir uns, weil sie angeblich "mächtig" ist. Wenn niemand der Aufforderung nachkommt - vor allem die nicht, die das Fernsehen nicht nutzen -
solch überzogene Fernsehgebühren zu bezahlen, dann müssen sie gegen uns alle "Forderungen" Mahnbriefe, Klagen einzureichen. Da hätten die was zu tun. Streiken wir einfach, damit rechnen die nicht.

Ich habe in einem Interview gehört, dass sich 20 % der Bevölkerung gewehrt hat, die neuen "Krankenkassen-Versichertenkarten" mit Lichtbild machen zu lassen- ein stolzes Ergebnis für die Deutschen, die sonst einfach brav das machen, was man ihnen sagt, ob es Sinn macht, gerechtfertigt ist oder nicht.

Nach dem Motto: "Stellt Euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin"! Ist Euch eigentlich klar, dass wir Bürger die Macht haben. Wenn wir bestimmte Produkte nicht mehr einkaufen, Firmen oder Waren boykottieren, Steuern nicht mehr bezahlen....was sollen die denn machen. Die können nicht jeden einzelnen Bürger verklagen, das ist arbeitstechnisch gar nicht möglich.

Wenn niemand mehr zur Wahl geht, weil es keinen "Politiker" mehr gibt, dem wir unsere Stimme geben möchten, müssen die sich was überlegen. Wir sind so mächtig, wir sind Schöpfer. Gehen wir raus aus den alten Spielen, wir haben sie lange genug gespielt. Wählen wir einfach neue Spiele.

Wer macht denn die "Spielregeln" des Lebens? Frau Merkel, der Bundespräsident oder der Vorsitzende der Zentralbank? "Nur wenn wir "brav" mitspielen, kann das Spiel weiter gehen. "Rien ne va plus" - nichts geht mehr!!!!

Wenn wir uns einfach mal alle einig wären, wenn der Benzinpreis wieder steigt, einfach zwei Tage nicht zu tanken. Lieber mal zu Fuß gehen oder mit öffentlichen fahren, der würde schnell wieder sinken. Die können das alles nur machen, weil wir mit machen.

Roman Christian Hafner hat mit einer Klarheit in etlichen Interviews dar gelegt, dass wir "Schöpfer" sind, und zwar jeder einzelne, wir erschaffen permanent. Man kann nicht "nicht" erschaffen. Also erschaffen wir das, was wir möchten und hören auf "Spiele" zu spielen, die uns nicht mehr gefallen.

https://www.youtube.com/watch?v=91bciFI1Eeg

Hört Euch ein paar seiner Interviews an und Leichtigkeit wird sich einstellen, Vertrauen und Zuversicht.

Ich wünsche Euch - die Lust auf ein neues "Spiel" - ich spiele mit!!!

Alles Liebe
Petra



Keine Kommentare:

Kommentar posten