Donnerstag, 29. Mai 2014



Melde mich zurück mit einer Buchbesprechung: Denke! Anders (von Andreas Boskugel)

http://www.andreas-boskugel.de/


Ich habe dieses Buch verschlungen und würde am liebsten das halbe Buch zitieren. Von einem Kapitel war ich so fasziniert, dass ich ernstlich überlegt habe, es für diesen Blog abzuschreiben.


Andreas, ein vormaliger alkoholkranker Kettenraucher, auf staatliche Hilfe angewiesen, hat es geschafft mit dem Gesetz der Resonanz - welches eines der hermetischen Gesetze ist - sein Leben von Grund auf zu verändern. Er ist heute erfolgreicher Buchautor und Coach....das ist zumindest das, was ich von ihm weiß.


Was er geschafft hat, kann "theoretisch" jeder von uns auch schaffen. Er hat mit einer sehr klaren S
prache - bei dem man einen Satz nicht zweimal lesen muss, um ihn zu verstehen - alles, was mir in den letzten zwanzig Jahren über das Gesetz der Anziehung von Autoren wie Dr. Josef Murphy ( was bei vielen "das Einsteigerbuch" war) bis Kurt Tepperwein und Ronda Byrne über den Weg lief -pragmatisch zusammen gefasst.

Mir war das Allermeiste nicht neu, aber beim Lesen dieses kurzweiligen Buches entrangen sich mir des öfteren "Stoßseufzer", vor allem bei der Aussage, dass wir unser Ego "NICHT" ablegen müssen, sondern dass es unser "Antreiber" für das Leben hier auf Erden ist.


Er hat wirklich zu allen Themen Stellung bezogen und es gab nichts, wo ich ihm innerlich hätte widersprechen müssen. Nein, es nickte immerzu in mir und mein innerer Dialog war in etwa so: "Ich wusste doch, dass es so sein muss, anders macht es doch gar keinen Sinn....wir können uns doch nicht total um 180 Grad drehen und wenden" etc...


Boskugel`s Ansage in diesem Buch ist ganz klar....


Wenn wir unser Leben zum Besseren ändern möchten, müssen (!) wir...da gibt es leider kein "Augen zu drücken" beim Universum unsere Gedanken ändern bzw. "kontrollieren". Das Wort gefällt mir zwar nicht, wir könnten auch sagen: Wir müssen (sollten) Gedankenhygiene betreiben.


Die Aussage auf den Punkt gebracht ist (wie ich auch schon des öfteren geschrieben hatte):


Wir sollen (müssen) einfach vermehrt an das denken, was wir wollen und das "NICHT beachten" was wir vermeiden wollen. Punkt!


Das ist das A und O - Wie innen so außen, wie oben so unten.


Er hat auch dem inneren Schweinehund ein eigenes Kapitel gewidmet und sehr nachvollziehbar erklärt, was mit "diesem eigentlich wirklich gemeint" ist.


Murphys wichtigstes Buch heißt: Die Macht Ihres Unterbewusstseins!


Und das ist die Lösung zur Änderung unseres Lebens. Was uns handeln lässt sind "Glaubenssätze, Meinungen, Überzeugungen" die in unserem Unterbewusstsein (UB) wie auf einer Festplatte abgelegt sind. Und diese lassen uns handeln oder auch zögern. 


Wir müssen die Inhalte unseres Unterbewusstseins ändern und das geht "NUR" über immer wiederholte "neue Affirmationen"....und zwar nicht zwei, drei Tage lieblos aufgesagt sondern über einen längeren Zeitraum stets wiederholt (steter Tropfen höhlt den Stein). Denn alles, was wir oft genug wiederholen (so wie wir die Aussagen über das Leben von unseren Eltern oft genug gehört haben), sinkt irgendwann ins UB. Dann "handeln" wir (wie beim Autofahren) einfach so, ohne willentliche Anstrengung. Wir "tun" einfach etwas ohne darüber nachzudenken und empfinden es auch nicht als Arbeit oder Anstrengung im herkömmlichen Sinne.


Vereinfacht ausgedrückt bilden sich bei stetiger Wiederholung neue Synapsen im Gehirn und diese lassen uns dann handeln. Vom Verstand aus können wir keine neuen Inhalte ausführen  - oder wenn - dann nur mit extremer Überwindung. Und das empfinden wir dann als "harte Arbeit".


Ich lege Euch dieses Buch wirklich ans Herz! Im Grunde kann ich mir damit weitere Blogbeiträge ersparen....aber ich "erinnere" Euch und mich gerne in Abständen immer wieder daran, wirklich dran zu bleiben".


Ihr könnt das Buch bei jedem Buchhändler bestellen oder bestenfalls hat er es auf Lager.


Ich wünsche Euch viele Erkenntnisse und Aha-Effekte beim Lesen!


Herzlichst

Eure Petra


Keine Kommentare:

Kommentar posten