Mittwoch, 1. Januar 2014



Liebe Freunde,

heute ist der erste Tag eines NEUEN JAHRES - 2014!

Heute ist der erste Tag, an dem wir etwas NEUES machen können, eine Änderung vornehmen.

Das kann unterschiedlichste Inhalte betreffen:

  1. Weniger/gesünder essen
  2. mehr Bewegung und Sport treiben
  3. mehr lachen oder zumindest lächeln...
  4. öfters mal Freunde anrufen/einladen
  5. auf unsere Gedanken achten, weniger negative, mehr positive.....
  6. allen Menschen, denen wir im Laufe eines Tages begegnen in Gedanken etwas Gutes wünschen...
  7. dankbarer sein
  8. annehmen was ist, akzeptieren
  9. öfters daran denken, was wir anderen Gutes tun können....
10. uns selbst mehr lieben, schätzen.....

Wichtig dabei ist, egal was wir beginnen, wir sollten es mindestens 21 Tage am Stück durchhalten,

Denn erst danach wird das, worüber wir täglich nachdenken müssen, um  es zu tun (oder es zu lassen) zu einer Gewohnheit. Erst dann "fällt" es ins Unterbewusstsein. 

Wenn wir uns z.B. vornehmen täglich zu joggen, werden wir das am ersten Tag sehr gerne tun, am zweiten Tag vielleicht auch noch, am dritten werden wir (unser Verstand) vielleicht schon eine Ausrede haben....es ist zu kalt, nass, wir sind müde etc....wir verschieben es auf einen späteren Zeitpunkt...

Wenn wir dann durchhalten und unseren ganzen Willen einsetzen und es "trotzdem" tun....wird es nach 21 Tagen eine Gewohnheit. Das heißt, wir führen es aus, ohne darüber nachzudenken, wir tun es "automatisch". Anfangs wird unser Ego (genannt Verstand) uns davon abhalten wollen, weil etwas Neues für ihn immer "besorgniserregend" ist....er "fürchtet" sich vor Veränderungen, will uns in der alten "Schiene" halten.

Aber nach 21 Tagen "gibt er auf", dann "denkt" er, ok, wenn er/sie es tatsächlich täglich macht, scheint es ihm/ihr wichtig zu sein, dann hat es wohl doch eine gute Bedeutung und gefährdet "unser Überleben" nicht.

Diese Tatsache ist wissenschaftlich bewiesen. Neue Nervenverbindungen "bilden" sich eben erst nach diesen 21 Tagen....aber die müssen es sein. Auf keinen Fall einen Tag weniger, sonst ist alles umsonst....mehr darf und soll es natürlich sein....besser 30, 60 oder 90 Tage. Dann "sitzt" es, dann ist es ins Unbewusste abgespeichert und wir müssen, gleich wie beim Autofahren, nicht darüber nachdenken und "tun" es einfach. Es lohnt sich...anfangs ist wirklich starker Wille angesagt, denn der innere "Schweinehund", genannt Ego, möchte alles beim Alten belassen.

Nehmt Euch aber auch nur etwas vor, das Ihr wirklich wollt und nichts "von außen" aufgesetztes, denn wenn Ihr es nicht wirklich wollt, werdet Ihr es auch nicht durchhalten. "Fremde Ziele"...man sollte...weil....werdet Ihr sabotieren....da sie Euch einfach nicht wichtig genug sind.

Und eine zweite sehr wichtige Regel, die die erste impliziert: Wenn Ihr Euch etwas vorgenommen habt, beginnt in den nächsten 72 Stunden. Denn wenn wir länger warten, wird wieder etwas anderes wichtiger und der Verstand, der ständig Neuem ausgesetzt ist, wird etwas Neues entdecken...das auch interessant sein könnte und der Impuls geht verloren. Das sind alles "wissenschaftlich" erprobte und in Doppelblindstudien durchgeführte Verhaltensweisen. So reagiert einfach der Mensch und zwar JEDER!!!!

Also, schwingt die Hufe und startet einfach!!! Es gibt Euch einfach ein gutes Gefühl, eine neue Gewohnheit zu etablieren. Alles was wir Neues tun, erweitert unseren Horizont, macht uns weiter und auch stolz wieder etwas "gelernt" zu haben...denn "wir lernen nie aus". 

Veränderung ist Leben, Stillstand Tod!

In diesem Sinne wünsche ich Euch Durchhaltevermögen und

                                                     für 2014

Licht, Liebe, Gesundheit, Frieden, Freude im Herzen und viele schöne Stunden im Kreise Eurer Lieben!

Herzlichst
Petra


Keine Kommentare:

Kommentar posten